Feuerwehr Arlesheim - Neuigkeiten 2015

[ 2017  |  2016  |  2015  |  2014  |  2013  |  2012  |  2011  |  2010  |  2009  |  2008  |  2007  |  2006  |  2005  |  2004  |  2003  |  2002 ]

03.11.2015

Erfolgreiche Rekrutierung 

(dh) Gestern Abend fand die offizielle Rekrutierung statt: Ab nächstem Jahr dürfen wir voraussichtlich 8 neue Kollegen und eine neue Kollegin begrüssen. Vielen Dank!

Nichtsdestotrotz möchten wir nicht unerwähnt lassen, dass man sich jederzeit bei uns melden kann, wenn ein Interesse besteht, in den Feuerwehrdienst einzutreten:

Eine tolle kameradschaftliche Truppe, eine spannende Ausbildung, eine gut ausgerüstete Feuerwehr und das gute Gefühl eine sinnvolle Tätigkeit für die Gemeinschaft zu tun erwarten Dich!

Hier geht's zum Onlineformular


» Details & Kommentare
 
14.09.2015

Altbewährtes mit neuen Elementen: Mir sind no do! 

(dh) Letzten Samstag fand unsere alljährliche Hauptübung statt. Bereits zum fünften Mal wählten wir die Form von Posten, an denen die Besucher das Feuerwehrhandwerk ausprobieren konnten.
Dieses Jahr mischten wir bewährte mit spannenden neuen Elementen: So gab es ein Harassenklettern - der Rekord liegt bei 14 Harassen übereinander!-, einen Atemschutz/Wärmebildkamera-Posten im Abbruchhaus, mutige Seifenkistenfahrer mussten mit einer Seilwinde die Auffahrt hochgezogen werden, am Wasserposten konnten Wassersauger ausprobiert und mit der Eimerspritze die eigene Geschicklichkeit getestet werden. Auf der Zirkuswiese konnte die Kraft einer Druckleitung gespürt, auf dem Kiesplatz ein Küchenbrand gelöscht werden und natürlich durfte auch das beliebte Feuerwehrauto fahren nicht fehlen.

Für das leibliche Wohl wurde auch gesorgt: An der eigens für die Hauptübung gebauten Bar in Form eines Piratenschiffs konnten Getränke, daneben Kaffee und Kuchen und am Grill Fleisch und Würste bezogen werden.

Kurz nach 17:40 folgte dann ein weiterer Höhepunkt der Hauptübung: Unsere Besucher konnten live miterleben, wie die Feuerwehr bei einem Wohnungsbrand vorgeht. Der Einsatz der Rauchschürze und der Rettungssäge waren bis dahin wahrscheinlich noch nicht allen Besuchern bekannt. Unsere Figuranten Beni und Elias liessen den Einsatz realistisch und lebhaft werden.

Wir möchten uns ganz herzlich bei den zahlreichen Besuchern, bei unserem Feuerwehrverein, sowie bei den Feuerwehrkollegen der Feuerwehren Klus und Muttenz, welche den ganzen Nachmittag mit dem Hubretter, resp. der Autodrehleiter die Besucher bis auf schwindeleregende 32m Höhe hieften, der Polizei Baselland und der Sanität Käch, welche jeweils ihre Einsatzfahrzeuge präsentierten und den zahlreichen Helferinnen und Helfern bedanken: Wir freuen uns schon jetzt aufs nächste Jahr!


» Details & Kommentare
 
09.05.2015

Brandausbildungsübung in Büren an der Aare 

(dh) Samstag, 9. Mai 2015, morgens um 05:00. Der Wecker läutet und holt uns aus dem Tiefschlaf: Um 6 Uhr ist antreten im Feuerwehrmagazin, denn heute ist eine Brandausbildungsübung in Büren an der Aare.

Glücklicherweise bekommen einige während der rund 90 minütigen Fahrt die Gelegenheit sich vor den Anstrengungen des heutigen Tages noch etwas auszuruhen, bzw. richtig aufzuwachen. Vor Ort treffen wir noch auf eine Kollegin und Kollegen der Chemiefeuerwehr der Rohner AG in Pratteln, welche die Ausbildungsübung mit uns absolvierten werden.

Die Dame und die Herren des "Ausbildungszentrum für Sicherheit" begrüssen uns top motiviert und perfekt vorbereitet! Die Themen des heutigen Tages sind vielseitig: "Gefahren von Rauch", "Brandbekämpfung", "Absuchen ab Referenzraum", "Brand in Untergeschossen", "Brände in Kleingewerben", "Anwendung Wärmebildkamera" und "Grobkontamination Stufe Gemeinde".

Aufgeteilt in vier Gruppen gehen wir die Posten an und lernen, bzw. vertieften unser Wissen in der Handhabung der Wärmebildkamera, suchen diverse verrauchte und dunkle Lokationen ab, melden verdächtige Objekte und führen Rettungen durch.

In mehreren Übungseinheiten bringen wir Keller-, Wohnungs-, Treppenhaus- und Kleingewerbebrände unter Kontrolle, besprechen diese jeweils gleich danach und werden auf Verbesserungsmöglichkeiten hingewiesen. Zusätzlich werden die fiktiven Übungen mit Beispielen aus dem realen Leben kommentiert.

Mittels eines Modells werden uns die Arten und Gefahren von Rauch aufgezeigt und wir erfahren auch, wie man "Rauch lesen" kann, bzw. welche Schlüsse man aus den unterschiedlichen Rauchformen herauslesen kann.

Müde, aber um einige wertvolle Erfahrungen reicher fahren wir schliesslich abends wieder ins Magazin und können pünktlich um 18 Uhr abtreten.


» Details & Kommentare